Archiv für Februar 2010

19 Monate

Montag, 22. Februar 2010

Der Rückblick im letzten Monat ist ja ein wenig dürftig ausgefallen. Um so mehr ist in den letzten Wochen passiert. Zeit für einen kurzen Rückblick … (mehr …)

Mein Motorrad

Sonntag, 21. Februar 2010

… wenn ich schneller unterwegs sein möchte, steige ich von meinem Laufrad auf mein Motorrad um. Da schaut Schumi ganz neidisch …

Lange genug stand das Motorrad – ein Geschenk von Katja und Bianca – nun schon in der Ecke rum. Ich musste halt erst noch ein wenig wachsen, damit ich auch mit den Füßen zum Boden komme und nicht samt Motorrad einfach umfalle.

Und wie immer wollte auch Mama mal eine Proberunde durch die Wohnung düsen …

Meine all-morgendlichen Rituale

Freitag, 19. Februar 2010

Aufgestanden wird bei mir früh morgends um 6:30 Uhr. An meiner Tür warten dann schon Tiger und Sweety, deren Mägen genauso leer sind wie ihre Näpfe. Doch bevor die beiden gefüttert werden, mach ich einen Abstecher in das Schlafzimmer von Mama und Papa. Bestechungsversuche von den beiden, doch noch ein wenig mit ihnen im Bett zu kuscheln, lehne ich kategorisch ab. Stattdessen bin ich so nett und bringe Mama und Papa die Hausschuhe. Papa bekommt ausserdem noch von mir seine Brille aufgesetzt. Die beiden wehren sich zwar immer und versuchen sich unter ihren Decken zu verstecken, aber am Ende müssen sie sich eingestehen, dass sie gegen meinen Willen nicht den Hauch einer Chance haben. Zuguterletzt, wenn sie dann aus dem Bett gekrabbelt sind, helfe ich noch beim Anziehen der Socken. Und dann kann der Start in den Tag beginnen …

Hoppa, Hoppa Roddy

Montag, 15. Februar 2010

Roddy ist mein Hüpfpferd …

Backe, backe Kuchen

Samstag, 13. Februar 2010

Heute haben Papa und ich einen Kuchen gebacken. Wir haben uns die Arbeit fair aufgeteilt: Papa war für das Zusammenbringen der Zutaten verantwortlich und ich hab die Qualitätskontrolle übernommen. Durch Abnahme mehrerer Stichproben habe ich sichergestellt, dass der Schokokuchen auch meinen hohen Anforderungen entspricht. Nach einer finalen visuellen und geschmacklichen Gesamtkontrolle konnte ich das Ergebnis unserer gemeinsamen Zusammenarbeit ohne Bedenken zum Verzehr freigeben.

Toben im Schnee

Freitag, 12. Februar 2010

Auf die Sache mit dem Schnee bin ich ja schon eingegangen. Letzte Nacht ist nochmal so richtig viel von dem weißen Zeug vom Himmel gefallen. Soviel, dass ich nun bis zu den Knien im Schnee versinke. Beste Voraussetzungen zum Rumtoben mit Katja … denn ihr fallen immer die verrücktesten Sachen ein.

Mit dem Laufrad durch die Wohnung

Mittwoch, 10. Februar 2010

Lange hat es ja gebraucht, bis ich mich näher an mein Katzenlaufrad herangewagt hatte. Nun nutze ich mein Laufrad, um in der Wohnung von A nach B zu kommen. Wände, Teppiche und Stühle sind kein Hindernis mehr für mich … sondern werden ganz elegant umfahren. Seh selbst …

Buggy

Sonntag, 7. Februar 2010

Obwohl ich schon eine ganze Weile damit durch die Wohnung düse … hab ich ihn Euch noch gar nicht vorgestellt: Meinen eigenen Buggy. Heute habe ich mal Teddy damit spazieren gefahren. Das Tolle an dem Buggy ist, dass er sich ganz leicht zusammenklappen lässt … für den Fall, dass ich nicht mehr schieben mag und es Papa erlaube meinen Buggy zu tragen. Ja, manchmal bin ich richtig großzügig …

Salzstangen am Morgen

Samstag, 6. Februar 2010

Heute morgen bin ich mit einem Mordshunger aus meinem Bett gekrabbelt. Auf der Suche nach etwas Essbaren bin ich im Wohnzimmer fündig geworden … dort stand noch eine offene Packung voll mit Salzstangen auf dem Tisch.

Es hätte so ein leckerer Schmaus werden können … wäre Papa nicht stutzig geworden, weil es auf einmal so ruhig in der Wohnung war. Achja, Salzstangen machen einen Mordsdurst … was für ein Glück, dass ein Becher mit Wasser direkt neben den Salzstangen auf dem Tisch stand. Es geht doch nichts über ein gesundes Frühstück, oder?