Spaziergang in den Herbst

Schade — das Wochenende ist nun auch schon wieder rum. Heute soll ja angeblich einer der letzten sonnigen Tage gewesen sein — und zusammen mit Papa und Tante Bianca habe ich diesen für einen Spaziergang in den Herbst genutzt. Mama hat sich in der Zeit lieber um meinen Wäscheberg gekümmert.

Papa hat wieder eine Strecke aus dem Spazierbuch rausgesucht. Diesmal ging es zum Bärensee bei Filderstadt-Plattenhardt. Papa sucht sich immer solche Ziele raus, bei denen ich immer etwas vermute, was anschliessend nicht da ist. Sei es ein Baggersee ohne Bagger oder eben dieser Bärensee, mit keinem Bär weit und breit. Dafür schwammen wieder diese Enten auf dem See.

Tante Bianca hat diesmal den ganzen Weg über meinen Rennwagen geschoben. Am Anfang hatte sie damit echt leichtes Spiel, denn es ging die meiste Zeit bergab. Unser Spaziergang war aber ein Rundweg — wo es bergab geht, muss es dann ja irgendwann auch mal wieder nach oben gehen. Das war dann ganz schön anstrengend für Bianca. Der Papa stand nur daneben und hat ein Foto gemacht, statt beim Schieben zu helfen. Wieder mal typisch für ihn, kein Gentleman. Ich kann dir aber sagen, dass sich Bianca hervorragend als Antrieb für meinen Rennwagen eignet: Für den Rundweg hat das Buch 1,5 Stunden veranschlagt. Wir haben die Runde in nur 1 Stunde geschafft.

Achja, bei unserem Spaziergang habe ich festgestellt, dass die Bäume langsam anfangen in vielen bunten Farben zu schimmern. Das sieht richtig schön aus. Der Herbst lässt grüßen.

Leave a Reply