Spaziergang am Baggersee

Ich bin mal Katja’s Empfehlung gefolgt und habe heute nachmittag Mama und Papa zu einem Spaziergang überreden können. Ziel unserer gemeinsamen Schlendertour war der Baggersee bei Kirchentellinsfurt.

Warum der Baggersee so heißt, weiß ich auch nicht — Bagger habe ich zumindestens keine gesehen. Nur solche Dinger in grau und weiß sind auf dem Wasser geschwommen. Die haben einen so langen Hals, genauso wie die Giraffe von meinem Schnullerhalter (den haben mir übrigends Katja und Bianca geschenkt). Mama meinte, dass seien Schwäne — und vor denen müsste man sich in Acht nehmen. Das war wohl auch der Grund, warum sie mit mir nicht so nah an das Wasser ging, als Papa ein Foto von uns und den Schwänen machen wollte.

Mir tat der Spaziergang richtig gut. Bei dem Gerüttele über den Schotterweg konnte ich die meiste Zeit in meinem Rennwagen ohne Probleme schlafen.

2 Responses to “Spaziergang am Baggersee”

  1. Katja sagt:

    … na siehst du, klappt doch. Mama und Papa muss man eben manchmal zu ihrem Glück zwingen. Denn ein Spaziergang tut euch allen gut. Und wie schön du plötzlich schlafen konntest. Naja der Papa kann am Besten auf dem Sofa schlafen. Das hat er wohl mal ausfallen lassen müssen 😉 😉

    Bis bald kleine Felina. Wie sehen uns bestimmt mal wieder…

  2. […] solche Ziele raus, bei denen ich immer etwas vermute, was anschliessend nicht da ist. Sei es ein Baggersee ohne Bagger oder eben dieser Bärensee, mit keinem Bär weit und breit. Dafür schwammen wieder diese Enten auf […]

Leave a Reply